Sie sind hier: Startseite » aktuelles

Ossendorfer Karnevalsgesellschaft lädt zum Weiberkarneval, Kinderkarneval und großer Prunksitzung ein

Comedian kommt zum Karneval

Der närrische Bazillus greift wieder um sich. Die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss hat sich rausgeputzt und lädt kleine und große Narren in die Heinberghalle ein. Hier werden traditionell Weiberkarneval und Kinderkarneval gefeiert. Höhepunkt ist natürlich die große Prunksitzung. Für das Programm haben sich die Ossendorfer Narren in diesem Jahr professionelle Verstärkung geholt.

 

Weiberkarneval macht den Anfang
Los geht es am Donnerstag, 28. Februar, mit dem traditionellen Weiberkarneval. Ab 18 Uhr begrüßt der Elferrat des Karnevalsvereins – natürlich wieder als Damen verkleidet – seine weiblichen Gäste. Freuen dürfen sich diese auf die beliebte „Whats-App-Oma“ Elisabeth Engemann und als Stargast den Comedian Jan Preuß, bekannt aus dem Quatsch Comedy Club. Neben einem Mix aus Tanz, Show und Sketchen auf der Bühne gibt es zudem eine Narren-Tombola sowie einen Food-Truck vor der Halle. Zudem wird der Damen-Elferrat für 2020 gewählt und es gibt einen Überraschungsprogrammpunkt. „Mehr möchten wir aber nicht verraten“, sagen die Organisatorinnen Simone Engemann, Anna Engemann, Catharina Kriwet und Verena Ritschel. Für die Live-Musik sorgt die Party-Band „No Limit“. Das Programm startet um 19.33 Uhr, der Eintritt kostet 4 Euro.

 

Kleine Narren ganz groß
Am Samstag, 2. März, übernehmen die Nachwuchs-Karnevalisten die Heinberghalle. Mit dabei sind die Juniorengarde der Rot-Weissen Funken Ossendorf sowie das Jugend-Mariechen Emily Jochheim und weitere Kindertanzgruppen aus Ossendorf und den umliegenden Gemeinden. Auch Kindermusiker Heiner Rusche wird auftreten. Er wurde 2010, 2015 und 2018 mit dem „Deutschen Rock & Pop Preis“ in der Kategorie „Bestes Kinderliederalbum“ ausgezeichnet. Das Programm des Ossendorfer Kinderkarnevals beginnt um 15.11 Uhr, Einlass ist bereits um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Große Prunksitzung ist der Höhepunkt
Das Highlight der Karnevalssession ist auch in diesem Jahr die große Prunksitzung in der Heinberghalle am Sonntag, 3. März. Freuen können sich die närrischen Gäste auf einen wilden Abend mit vielen Garde- und Showtanzgruppen, Büttenreden und Sketchen. Mit dabei sind unter anderem die Garde und die Juniorengarde der Rot-Weissen Funken Ossendorf sowie das Jugend-Solo-Mariechen Emily Jochheim, die „Heinturm-Hüpfer“ und natürlich das alljährliche Männerballet „Die Traumtänzer". Auch Comedian Jan Preuß ist mit dabei, allerdings mit einem anderen Programm als auf Weiberkarneval. Zudem wird das beliebte Bütten-Trio „Die Rot-Weissen Lumpen“ das Dorfgeschehen wieder ordentlich aufs Korn nehmen und den Ossendorfern die Leviten lesen. „Schließlich hatten wir in 2018 kein Osterfeuer, kein Sportfest und kein Schützenfest. Dafür werden wir die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen“, verraten die drei „Lumpen“ Matthias Fuest, Christoph Fischer und Thomas Engemann mit einem Augenzwinkern.

Traditionell verleiht die Karnevalsgesellschaft an diesem Abend auch den Hausorden für besondere Leistungen und Verdienste. In diesem Jahr darf sich Gerlinde Bielefeld darüber freuen. Zudem wird als Negativ-Preis der Cochumer Orden für die misslungenste Leistung des Jahres verliehen. Auch findet wieder eine Saalwette statt, bei der das Publikum miteingebunden wird und Freibier gewinnen kann.

Im Anschluss an das Programm übernimmt die Party-Band „No Limit“ das Kommando. Das Programm beginnt um 19.33 Uhr, Einlass ist bereits um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro, für Vereinsmitglieder und deren Partner ist er jedoch frei. Für das leibliche Wohl sorgt ein Foodtruck vor der Halle.