Sie sind hier: Startseite » aktuelles

„Schrumpfzug“ steht in den Startlöchern

Große Freude bei Ansgar Engemann, Präsident der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss: „Anfangs dachten wir, wenn wir um die 20 Einsendungen bekommen, wäre das schon ganz ordentlich. Aber dieses Ergebnis hat uns alle umgehauen.“ Insgesamt haben die Organisatoren des Ossendorfer „Karnevals-Schrumpfzugs“ 68 Videos von selbstgebastelten Miniatur-Wagen geschickt bekommen. Auch viele kleine Narren haben sich beteiligt.

Am kommenden Sonntag, 14. Februar, „rollt“ der digitale Mini-Umzug pünktlich um 11.11 Uhr los. Dann wird das zusammengeschnittene Video aller Wagen auf der Homepage der Karnevalsgesellschaft sowie bei Facebook und Instagram hochgeladen. Mit dem Karnevalsumzug im Mini-Format möchten die Rot-Weissen trotz Corona für Karnevalsstimmung sorgen.

„Alle Karnevalsfreunde dürfen sich freuen“, verspricht Ober-Narre Engemann. „Die Videos, die wir erhalten haben, sind einfach der Knaller!“ Mit dabei sind zum Beispiel Wagen der Ossendorfer Traumtänzer („Klopapier – Neben Karneval auch eine wichtige Rolle in unserem Leben“), die Hainturmhüpfer („Ob als Schütze oder Gummibär, den Hainturmhüpfern fehlt die Bühne sehr“), dem Ossendorfer Angelverein („Was dem Narren die Kamelle, ist uns Anglern die Forelle“), Elisabeth Engemann alias „WhatsApp-Oma“ („Wir lassen uns nicht unterkriegenn dann wird das Virus auch nicht siegen“) oder der Rot-Weissen-Funken Ossendorf („Krone richten, Konfetti pusten, weitertanzen“).

Auch viele Karnevalsfreunde aus anderen Orten haben sich an der Aktion der Ossendorfer beteiligt, wie etwa die Funkenehrengarde Kleinenberg, die 3 Promille Garde aus Wethen, die Tanzgruppe Konfettis aus Eissen, der Schockenclub Lütgeneder, der Schützenverein Germete oder die Gardemädels aus Nörde. „Das zeigt einfach: Karneval verbindet uns“, so Präsident Engemann.

Besonders freuen sich die Ossendorfer Karnevalisten darüber, dass so viele kleine Närrinnen und Narren mitgemacht haben. „Von den 68 Wagen wurden 32 von Kindern gebastelt“, berichtet Wilhelm Engemann, Kassierer der Karnevalsgesellschaft. „Das ist wirklich überragend. Für die Kinder freut es uns riesig, denn viele Eltern haben uns berichtet, wieviel Spaß sie beim Basteln und Bauen hatten.“ Als Dank für ihren Einsatz erhalten alle Kinder Verzehrgutscheine für den nächsten Ossendorfer Kinderkarneval.

Und in puncto Kreativität stehlen die Kleinen den Großen fast die Show: Mit dabei sind unter anderem Hendrik Engemann und Lukas Laudage (KG Rot-Weiss – Du bist mein Verein), Pia und Nils aus Wethen („Einhornkarneval“), Mats Rehberg und Opa Werner Andelefski („Ossendorf Helau, wir machen auf dem Spielplatz Radau“), Linus („Corona, du nervst!“), Lennart („Großeneder grüßt Ossendorf“) und viele mehr.

Auf den Internetseiten www.karneval-ossendorf.de und www.ossendorf.de sowie auf Facebook und Instagram werden die Ossendorfer Narren das Video des „Schrumpfzuges“ veröffentlichen. Moderiert wird das Ganze von Präsident Ansgar Engemann persönlich.

 



Ein kleiner Vorgeschmack auf den „Schrumpfzug“ der Ossendorfer Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss: Mit viel Liebe zum Detail haben Friederike Kriwet und Charlotte Betzel einen Karnevalswagen aus Lego gebastelt mit allem, was dazu gehört. Ihr Video wird dabei sein, wenn sich der digitale Mini-Umzug am kommenden Sonntag um 11.11 Uhr in Gang setzt.