Sie sind hier: Startseite

Vielen Dank an alle Gäste die unsere Veranstaltungen so zahlreich besucht haben!


Karneval in Ossendorf

Wir freuen uns, daß Ihr auf unsere Seite gekommen seid!

Die Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf gibt hier einen kleinen Einblick über das karnevalistische Ossendorfer Leben, dem Cochumer Orden, dem Hausorden und zeigt einige Bilder der vergangenen Jahre. In jedem Jahr starten wir unser Karneval ab dem Donnerstag vor Rosenmontag mit dem Weiberkarneval. Am darauffolgenden Samstag sind dann die Nachwuchskarnevalisten mit ihrem Kinderkarneval in Ossendorf an der Reihe. Der krönende Abschluß ist dann am Sonntag vor Rosenmontag mit der großen Prunksizung. Hier treten zahlreiche Tanzgruppen, Büttenredner und Sketche auf. Es wird die mißlungenste Leistung des Jahres mit dem Cochumer Orden verliehen, sowie der Hausorden für besondere Verdienste für und um das Heimatdorf sowie dem heimischen Karneval.

 

Session 2020:

20. Februar
Weiberkarneval
22. Februar Kinderkarneval
23. Februar Prunksitzung


Cochumer Orden an Armin Sander

 

Wie schon in der Begründung für den Hausorden geschrieben, engagiert sich Armin Sander seit vielen Jahren ganz hervorragend für unser schönes Dorf. Neben der Ossendorf-Homepage haben wir ihm auch den beliebten Ossendorfer Wandkalender zu verdanken, den er jedes Jahr mit Bildern aus unserer Heimat herausgibt. So lag er auch im vergangenen Jahr der Kalender als Geschenk unter vielen Ossendorfer Weihnachtsbäumen. Doch, lieber Armin, der Kalender für das Jahr 2020 ist anders als alle seine Vorgänger. Er macht Dich zum Ehren-Cochumer 2020!


Zur Begründung: Normalerweise zieren den Kalender die schönsten Bilder unser malerischen Felder und Fluren. Es sind idyllische Momentaufnahmen von weiten Flusslandschaften, tiefen Laubwäldern, sanften Hügeln und imposanten historischen Bauwerken. Dafür hat Armin Sander das ganze Jahr über seine Kamera dabei, um unsere Heimat fotografisch festzuhalten. Leider hat sich bei der Zusammenstellung der Motive für den Wandkalender der Fehlerteufel eingeschlichen. Es geht um den Monat Juli, dessen Titelbild schon in vielen Haushalten für Diskussionen gesorgt hat. Zu sehen ist ein Feldweg mit blühenden Apfelbäumen. Aber wo soll der sein? Die Meinungen gingen stark auseinander. Die einen sagen bei Stefanies, die anderen erkennen gar den Lehmweg wieder. Beides ist falsch, denn dieser Feldweg liegt ausgerechnet in Nörde! Armin hat es bei der Erstellung des Wandkalenders in diesem Jahr mit den Ortsgrenzen nicht ganz so genau genommen. Das erkennt die Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf als misslungenste Leistung 2019 an und macht Armin Sander zum Ehrencochumer!

Lieber Armin, wir Karnevalisten glauben, Du hast es nur gut gemeint. Der Wandkalender 2020 ist sicher Dein Beitrag für mehr Völkerverständigung zwischen Ossendorfern und Nördern. Diese liegt Dir sehr am Herzen, denn schließlich haben sich Dein Sohn Marcel und Deine Tochter Lisa beide glücklich nach Nörde hin verliebt. Deine Familie ist als ein hervorragendes Beispiel gelungener Integration.

Als erster Ossendorfer erhält Armin Sander heute Hausorden und Cochumer Orden gleichzeitig. Damit möchten wir Karnevalisten ganz deutlich machen: Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Wer sich für seine Heimat einsetzt und was bewegt, der macht auch mal Fehler. Nur wer nichts macht, macht auch nicht verkehrt. Und deshalb, lieber Armin, ist mit beiden Orden nochmal ein ganz herzliches DANKE verbunden! Wir hoffen, dass wir uns auch im kommenden Jahr wieder über den Wandkalender freuen dürfen. Aber wir sind auch nicht böse, wenn es dann ausschließlich wieder Ossendorfer Motive sind.